HIB siegt im Kellerduell


Wie am Schnürchen lief es für unsere Männer gegen die Gäste von Union Handball Club Tulln. Eine gute Deckungsarbeit und zahlreiche Paraden von Tormann Luka Simonic bildeten die Basis für ein schnelles Angriffsspiel, wodurch sich HIB einen angenehmen vier Tore Vorsprung erspielte. Dabei war Tulln keineswegs untätig, mit einer 5-1 Deckung brachten sie unsere Männer zeitweise deutlich unter Bedrängnis. Auch drei vergebene 7-Meter von uns kamen Tulln zu Gute.  Es blieb jedoch bei der vier Tore Führung zur Halbzeit (12:8).


Die zweite Hälfte schloss nahtlos an die erste an. Die Tullner spielten gut, aber unser Team hatte bereits den nächsten Sieg vor Augen. Mit drei Toren in Folge machten machten sie um die 45. Minute den Sack endgültig zu (19:12). Diese Tore gaben ihnen einen zusätzlichen Aufschwung, während die Tullner zunehmend resignierter agierten. Am Ende gewannen unsere Männer deutlich mit 25:14. Mit dem Sieg zieht HIB Grosschädl Stahl an Union Handball Club Tulln vorbei und belegt nun den vorletzten Platz der spusuCHALLENGE.


„Ich bin stolz auf die Mannschaft! So kann es gerne weitergehen“, zeigt sich Spieler Georg Rothenburger nach der Partie zufrieden. In den letzten Spielen hat unser Team deutlich an Selbstvertrauen gewonnen. Sie gehen aktiver in Zweikämpfe und trauen sich mehr zu. Rothenburger bestätigt das: „Wenn wir weiter so gut zusammenarbeiten und an uns glauben, ist noch mehr drinnen. Der Mannschaftserfolg hat Priorität und das verstehen wir von Spiel zu Spiel mehr.“ Es scheint, Trainer Dejan Leskovsek hat genau das richtige Händchen für unsere Männer.


Das gesamte Spiel könnt ihr Externer Link wird in einem neuen Tab oder Fenster geöffnethier nachschauen. Außerdem gibt's folgende Highlights: