Erster Staatsmeistertitel der Vereinsgeschichte

Bei den Staatsmeisterschaften der MJU18 am vergangenen Wochenende gewannen unsere Burschen mit einer sensationellen Leistung den Staatsmeistertitel und kürten sich zur besten Mannschaft Österreichs in ihrer Altersklasse. Nach Siegen in der Gruppenphase gegen SHV Salzburg (39:16) und Alpla HC Hard (21:15) kam es im Halbfinale zum Duell gegen St. Pölten. Nach dem 21:14 Halbfinaltriumph wartete mit dem HC Fivers aus Wien der Serienmeister. Im stimmungsvollen Finale gegen die Wiener überzeugten vor allem die geschlossene Deckungsleistung und Dorian Plank im Tor, der serienweise schwierigste Bälle der Fivers parierte und so maßgeblichen Anteil am Gewinn des Staatsmeistertitels hatte. Zur Halbzeit führten unsere Burschen mit 10:6, im Herzschlagfinale gewann das Team rund um das Trainergespann Pedro Alvarez und Daniel Vasic mit 19:18. Für den grenzenlosen Jubel in der ASVÖ Halle gab es nach der Schlusssirene kein halten mehr.

Der Applaus vn den Rängen der ASVÖ-Halle war nach dem erspielen des Staatsmeistertitels völlig verdient. / Foto: Harald Laundl

Nach dem Sieg im Finale gegen die Fivers gab es wenig überraschend tosenden Applaus von und für die Tribüne in der ASVÖ-Halle. / Foto: Harald Laundl

Weiters sehr erfreulich war, dass gleich vier HIB Spieler ins „Allstarteam“ gewählt wurden. Neben Dorian Plank (Bester Torhüter) und Mathias Kern (Bester Rückraum Mitte) waren es Thomas Zangl (Bester Rückraum Links) sowie Fritz Obenaus (Bester Kreisspieler) – allesamt angehende Maturanten der HIB Handball Akademie. Damit gewinnt HIB den ersten Staatsmeistertitel in seiner jungen Geschichte!

Herzlichen Glückwunsch an das Team und die Trainer! Wir sind sehr stolz auf Euch!

Design|Georg Michl - Realisierung|Martin Kaltenegger