Kein Sieg gegen Perchtoldsdorf

Eigentlich war der Plan ein anderer, aber immer läuft’s nicht wie man es sich wünscht. So auch beim gestrigen WHA Spiel unserer Damen gegen Perchtoldsdorf Devils/Vöslauer HC: nach 60 Minuten beendete die Sirene die Partie beim Stand von 30:35 für die Gäste.

Dabei sah es am Anfang gar nicht so schlecht für unsere junge Mannschaft mit dreizehn Akademiespielerinnen aus, denn bis zur 24ten Minuten war alles offen, unsere Damen immer wieder einen Treffer voran. Eine ungünstige 2-Minutenstrafe und zwei 7-Metertore für die Gäste resultierten aber in einem drei-Tore Rückstand zur Halbzeit (14:17). Nach der Pause gaben die Niederösterreicherinnen das Spiel nicht mehr aus der Hand und dominierten bald mit acht Toren Vorsprung. Zwar gab sich unser Team kämpferisch, gegen Barbara Laszlo fanden sie aber kein Mittel. Die Slowakin wurde mit insgesamt zwölf Toren beste Werferin von Perchtoldsdorf, bei uns wurde es wie so oft Anna Albek mit 13 Treffern.

Design|Georg Michl - Realisierung|Martin Kaltenegger